Samsas Traum — Ingwerbrot und Nüsse song lyrics and translation

The page contains the lyrics and English translation of the song "Ingwerbrot und Nüsse" by Samsas Traum.

Lyrics

Einst kamst Du mit Ingwerbrot und Nüssen,
Mit Gift und Schokolade in mein Haus,
Du wolltest meinen Mund vor seinem küssen
Und zogst mich nackt bis auf die Seele aus.
Draußen, in der Nacht, da fror im Sturme
Das Wasser, unter Decken schmolz der Schnee
Wir sangen in der Täuschung höchsten Turme,
Dann mischte sich Dein Blut mit schwarzem Tee.
Einst öffneten Tabak und der Winter
Das schwere Schloss mit einem leichten Stoß,
Du hattest viele Fragen, doch dahinter
Verbarg sich nur die Angst in Deinem Schoß.
Draußen, auf der Straße, da fiel Regen,
Ein Schleier, unter dem die Welt verschwand,
Auf harten Boden sollte ich mich legen,
Mit nichts als Hoffnung in der kalten Hand.
Einst kamst Du mit zuckersüßen Stangen
Und einem kleinen Herzen in der Brust
In meinen Garten, und wir spielten Fangen,
Wir haben von der Liebe nichts gewusst.
Draußen, vor dem Zelt, da suchten Riesen
Nach uns, wir waren einmal gut versteckt,
Umringt von hellem Blau und Sommerwiesen,
Die Arme nacheinander ausgestreckt.
All die Jahre schliefen stumpfe Scheren
Und Messer, sogar Zirkel neben mir,
Um mich im Schlaf der Träume zu erwehren,
Ich schrieb und schnitt Gefühle aus Papier.
Einst, da kommst Du zu mir in die Kissen,
Legst Dich sanft neben mich und lachst mich an,
Du nimmst mir all den Schmerz und mein Gewissen:
Die Zeit läuft nie zurück, sie geht voran.

Lyrics translation

Once You came with ginger bread and nuts,
With poison and chocolate in my house,
You wanted to kiss my mouth before his
And pulled me naked to the soul.
Outside, in the night, there froze in the storm
The water, under blankets melted the snow
We sang in the deception Supreme Tower,
Then your blood mixed with black tea.
Once tobacco and Winter opened
The heavy lock with a slight shock,
You had many questions, but behind it
Only fear hid in your lap.
Outside, on the street, rain fell,
A veil, under which the world disappeared,
On hard ground I should lie down,
With nothing but hope in the cold hand.
Once you came with sugar-sweet sticks
And a small heart in the chest
In my garden, and we played catch,
We did not know about love.
Outside, in front of the tent, Giants were looking for
To us, we were once well hidden ,
Surrounded by bright Blue, and summer meadows,
Arms outstretched one after the other.
All the years slept blunt scissors
And knives, even circles next to me,
To defend myself in the Sleep Of Dreams,
I wrote and cut feelings out of paper.
Once you come to me in the pillows,
Lie down gently next to me and laugh at me,
You take away all the pain and my conscience:
Time never goes back, it goes forward.