Samsas Traum — In der Kirche des Todestrips - Die Horrorhochzeit song lyrics and translation

The page contains the lyrics and English translation of the song "In der Kirche des Todestrips - Die Horrorhochzeit" by Samsas Traum.

Lyrics

Ich habe Dich am Fluss gefunden
Und hatte das Alleinsein satt:
Ein Zentner Fleisch auf meinen Schultern
Ist auf dem Weg unter die Stadt.
Komm' tritt herein,
Komm' tritt doch ein!
Scheusal, lass mich 'runter,
Lass mich geh’n!
Komm' tritt herein,
Komm' tritt doch ein!
Heute Nacht wirst Du Vor’m Altar steh’n!
Wo Gedanken sich zum Spuk im Kreise drehen,
Wo Skelette tanzen, alle Uhren rueckwaerts gehen,
Tote Kinder eingekochte Wanzen essen,
Wo gemahl’ne Zaehne in Stundenglaesern Traeume messen…
Willkommen in der Kirche,
In der Kirche des Todestrips.
Tritt her-,
Tritt her-,
Tritt herein.
Auf einem Beichtstuhl festgebunden,
In ein Brautkleid hineingezwaengt:
Sind meine Lenden auch geschunden,
Mich jeder Nerv zum Fluechten draengt!
Lass es doch sein,
Komm', lass es sein.
Gluecklich ist die Frau, die Dir entwischt.
Lass es doch sein,
Komm', lass es sein.
Liebes, jetzt wird fuer Dich aufgetischt.
Wo Gespenster mitternaechtlich Hochzeit feiern,
Kleine Greise an Spieluhr’n in ihren offenen Schaedeln leiern,
Fahle Haende Teig aus Rattenhirnen kneten,
Tiefseeungeheuer fremde Hundegottheiten anbeten…
Gefangen in der Kirche,
In der Kirche des Todestrips.
Siehe!
Das Tor zur Hoelle tut sich auf!
oeffnet die Saerge, wir bitten zum Tanz,
Wir wollen die Fratzen nicht laenger verbergen,
Denn in von Verwesung befallene Nasen
Steigt tief aus dem Grabe, der modrigen Gruft…
Der wimmernden Totgeburt schimmliger Duft.
Auf aus Fingern gefertigten Panfloeten blasen
Des Herren der Finsternis listige Schergen:
«Das Kaetzchen soll schreien, schneid' ab ihren Schwanz»!
Rasselt die Knochen, nehmt Christus das Kreuz ab,
Lasst Asseln und Quallen von der Kanzel regnen,
Ruehrt in Euren Trommeln ein eklig' Gebraeu!
Sie strecken die Fuesschen um den Mutterkuchen
Verzweifelt im alten Taufbecken zu suchen!
Wo ist uns’re Mutter, die haesslich und scheu
Uns Tausende Male im Alptraum begegnet?
Muetterchen, Muetterchen, steige herab!
Muetterchen, Muetterchen, steige herab
Und lege Dich zu uns ins eisige Grab,
Wir missen doch Deine Grimasse so sehr,
Muetterchen, Muetterchen, stirb einmal mehr!
Muetterchen, Muetterchen, steige herab
Und hole uns mit Deinen ledrigen Haenden
Zurueck in den stinkenden Schutz Deiner Lenden,
Stirb fuer uns noch einmal mehr…
Zwischen goldbraun gebrat’nen Schweinekoepfchen
Und mit Honig flambierten Puppenknoepfchen
Wurde im meeresschaumgleichen Opferkerzenlicht
Ein Messerchen mit aufgetischt,
Und dreimal duerft ihr raten:
Es steckte in einem Ziegenbock.
Mit flinken Fingern, heimlich,
Verbarg’s Lilith unter ihrem Rock!
Ich hack' Deinen Kopf ab,
Dreh' das Messer
Einmal, zweimal, dreimal!
Ich hack' Deinen Kopf ab,
Dreh' das Messer
Viermal, fuenfmal, sechsmal!
In einem unbaendigen Funkenregen
Aus gegorenem Blut
Bekaempfte Baltasar wie ein Mann
Die in sich schwelende Todesglut
Vor dem Antlitz des Geschoepfes,
Das einst Mondenstrahlen glich.
Du weisst vieles ueber Menschen,
Doch Du weisst nichts ueber mich.
Und seine allerletzten Worte,
Die ihm den allerallerletzten
Atem raubten, waren:
ueber Dich wusste ich alles,
Doch ich wollte es nicht glauben!
Nun ist es vollbracht,
Sie hat sich als des Teufels Konkubine offenbart.
Sie, die die nie mehr lacht,
Hat ihr Schreckensreich auf Erden
Hiermit aufgebaut:
Lilith ist es, sie ist Satans Braut.
Entkommen aus der Kirche,
Aus der Kirche des Todestrips.

Lyrics translation

I found you by the river
And was tired of being alone:
A hundredweight of meat on my shoulders
Is on the way under the city.
Come in,
Come on in!
Abomination, let me down,
Let me go!
Come in,
Come on in!
Tonight you will stand before the Altar!
Where thoughts turn to spook in circles,
Where skeletons dance, all clocks go back,
Dead children eating boiled bugs,
Where husband's teeth measure in hourglass dreams…
Welcome to the Church,
In the Church of the trip to death.
Step forward-,
Step forward-,
Step in.
Tied to a confessional,
Squeezed into a wedding dress:
Are my loins also sore,
Every nerve drags me to swearing!
Let it be,
Come, let it be.
Happy is the woman who escapes you.
Let it be,
Come, let it be.
Dear, now it is served for you.
Where ghosts celebrate Midnight wedding,
Little old people at Music Box’N in their open ears lyre,
Knead bald hands dough from rat brains,
Deep sea monsters worship foreign dog deities…
Caught in the church,
In the Church of the trip to death.
See!
The gate to hell is opening!
opens the Saerge, we ask you to the dance,
We don't want to hide the faces any longer,
Because in noses affected by decay
Rises deep from the grave, the musty crypt…
The whimpering stillbirth moldy scent.
Blow on Panfloets made of fingers
The Lord of darkness's cunning minions:
"The Kaetzchen should scream, cut off her cock"!
Rattle the bones, take the cross from Christ,
Let asses and jellyfish rain from the pulpit,
Stir in your drums a disgusting ' brew!
They stretch their feet around the mother cake
Desperate to look in the old baptismal font!
Where is our mother who is hateful and shy
Met us thousands of times in a nightmare?
Mother cells, mother cells, descend!
Mother cells, mother cells, descend
And lie down with us in the icy grave,
We miss your grimace so much,
Mother cells, mother cells, die once more!
Mother cells, mother cells, descend
And get us with your leathery hands
Back in the stinking protection of Your loins,
Die for us once more…
Fried between golden brown pork chop
And doll bones flambéed with honey
Was in the sea foam-like sacrificial candle light
A knife with dished,
And three times you should guess:
It was stuck in a goat.
With nimble fingers, secretly,
Hide Lilith under her skirt!
I'll chop off your head,
Twist the knife
Once, twice, three times!
I'll chop off your head,
Twist the knife
Four times, five times, six times!
In an unfailing rain of sparks
From fermented blood
Bekaempfte Baltasar as a man
The smoldering heat of death
Before the face of the creature,
That once resembled moonbeams.
You know a lot about people,
But you don't know anything about me.
And his very last words,
To him the very last
Breath robbed, were:
about You I knew everything,
But I didn't want to believe it!
Now it is done,
She has revealed herself as the devil's concubine.
You who never laughs again,
Has your kingdom of terror on Earth
Set up herewith:
It is Lilith, she is Satan's bride.
Escape from the Church,
From the Church of the trip to death.