Samsas Traum — Im Auge des Sturms song lyrics and translation

The page contains the lyrics and English translation of the song "Im Auge des Sturms" by Samsas Traum.

Lyrics

Der Skizzenblock des Himmels
Wird von satten Farben
überschwemmt,
Die Tropfen deines Schweigens
weben Fäden durch
das Firmament.
Wie Tinte treiben sie durch
Wasser, bilde Flächen,
Sammeln Licht,
Das mit strahlenden Speeren
Fenster in die nassen
Blätter bricht.
Konturen verschwimmen,
Die Luft ist durchtränkt von
Gesichtern aus Regen, der Klang
Vieler Stimmen verwischt
fast die Worte sie mischen sich
mit dem Wind leis' zu Gesang:
Du hast die Macht
den Krieg zu beenden,
Das Auge des Sturms,
es gehorcht deinen Händen.
Du streichst durch mein Haar
Um die Schmerzen zu stillen,
Das Auge des Sturms,
es beugt sich deinem Willen.
Im Zentrum, der Mitte,
Wagt schlummernder Mut
zögernd die letzten Schritte
vom Funken zur Glut.
Er stellt sich den Gewalten,
lässt sich durch nichts halten:
das Feuer brennt weiter,
Egal, was passiert,
Bis der Himmel die Lippen der
Erde berührt.
Weit jenseits der Zeit
verharren Momente,
Im Auge des Sturms
Zähmst du die Elemente.
Du hältst mich im Arm,
die Angst zu bezwingen,
der Sturm fährt uns
unter die Schwingen
und trägt uns hinauf.

Lyrics translation

The sketchpad of the sky
Is characterized by rich colors
flooded,
The drops of your silence
weave threads through
firmament.
Like ink they drift through
Water, forming surfaces,
Collect Light,
That with Shining Spears
Windows in the wet
Leaves breaks.
Contours become blurred,
The air is permeated by
Faces of rain, the sound
Many voices blurred
almost the words they mix
to sing with the wind:
You have the power
to end the war ,
The eye of the storm,
it obeys your hands.
You stroke through my hair
To relieve the pain,
The eye of the storm,
it bends to your will.
In the center, the center,
Dare slumbering courage
hesitating the last steps
from Spark to embers.
He faces the forces,
can not be held by anything:
the fire continues to burn,
No matter what happens,
Up to the sky, the lips of the
Earth touched.
Far beyond time
lingering moments,
In the eye of the storm
Tame the elements.
You're holding me in your arms,
to overcome the fear,
the storm is driving us
under the wings
and carries us up.